Tech News

RPA – Gedanken von SmartCAP zum Megatrend

RPA ist in aller Munde. Der Hype – verbunden mit gewaltigen Versprechen der Hersteller – ist enorm. Wir haben vor rund 3 Jahren mit dem Thema RPA begonnen und haben viele Aufgabenstellungen umgesetzt, PoCs (Proof of Concepts) begleitet und auch viel gelernt. Auch wir sehen ein enormes Potential durch RPA für die Unternehmen und deren Prozesse. Nachfolgend wollen wir ein paar unserer Eindrücke mit Ihnen teilen:

Was kann RPA eigentlich? Mit RPA können Sie:

  • sich wiederholende, manuelle Aufgaben wie das Kopieren und Einfügen und das Sammeln von Daten automatisieren
  • Informationen aus externen und internen Quellen integrieren
  • Roboter abteilungs- und vorgangsübergreifend skalieren
  • eine durchgängige digitale Prozessautomatisierung mit Workflow-Integration erreichen

Und was sagen die Marketingabteilungen?

  • Sofortige Kostenersparnis um 25–50 % durch Automatisierung von Aufgaben und die damit verbundene Aufwandssenkung auf einen Bruchteil des Äquivalents menschlicher Arbeit
  • Steigerung von Mitarbeiterproduktivität und Kapazität, sowie Servicelevels um 35–50 %
  • 100 % akkurate Daten
  • 0 % kostspielige Fehler
  • Verarbeitungszeiten werden um bis zu 90 % reduziert (30–50 % Reduzierung bei einem durchschnittlichen Prozess)

Aus unserer Sicht ist RPA ein neuer, alternativer Lösungsansatz, um IT-gestützte Prozesse zu optimieren/zu automatisieren. Welche Prozesse eignen sich:

  • Prozesse, für die die IT keine Zeit hat
  • Prozesse, die in der Prioritätenliste der IT eher hinten sind
  • Prozesse, die durch die interne IT nicht durch Scripts/Programmierung/Integration erledigt werden können (keine Schnittstellen, kein Know How,zu teuer, zu aufwändig, Legacy System)
  • Prozesse, bei denen eine schnelle Optimierung nötig ist

Ob RPA zur Optimierung für den jeweiligen Prozess geeignet ist, hängt von einigen Faktoren ab. Was für RPA jedenfalls spricht, ist die Fähigkeit schnell Probleme zu lösen. Daher empfehlen wir folgendes:

RPA benötigt aus unserer Sicht kein komplexes, langwieriges, vorgeschaltetes Analyse-Projekt. Es geht darum, den zu optimierenden Prozess so zu belassen, wie er ist, mit dem Unterschied, dass einzelne oder mehrere Arbeitsschritte von einem/mehreren Softwarerobotern erledigt werden.

Schnelle Erfolge ohne komplexe Organisationsänderungen – RPA ist ein exzellentes Werkzeug für die Produktivitätssteigerung im Unternehmen bzw. in der Organisation!

Darüberhinaus bietet RPA aber noch viele weitere Möglichkeiten: denken Sie einfach an eine Situation, wo Sie eine beliebig große Anzahl von Mitarbeitern zur Verfügung haben, die Sie für unterschiedliche Tätigkeiten einsetzen können, wie z.B.

  • Zusammentragen von Daten für Analysen (Preise, Verfügbarkeit)
  • Beobachten des Mitbewerbs
  • Übertragen von Daten
  • Schreiben von Reports
  • etc.

Gerne treten wir mit Ihnen in Dialog, um folgende Fragen zu diskutieren:

  • Was ist RPA genau?
  • Wie baut man einen Software Roboter –> Demo?
  • Welche Faktoren beeinflussen die Frage, ob ein Prozess „RPA-ready“ ist?
  • etc.

Rufen Sie uns an, wenn Sie einen RPA Spezialisten vor Ort haben wollen!

Roman Jäger – 0660 420 1976